Hören Leist hilft nach dem Erdbeben in Nepal

Durch unsere intensive Arbeit in Nepal sind wir nach den Ereignissen vom Samstag den 25.04.2015 besonders betroffen. Das schwere Erbeben mit einer Stärke von 7,9 hatte am Wochenende den Himalayastaat erschüttert. 

Am Montag Morgen haben wir mit Keshab, unserem Organisator vor Ort telefoniert und können nun berichten das es ihm seiner Familie und allen bekannten und Helfern soweit gut geht. Auch deren Gebäude sind soweit intakt. Die Erde bebt nach wie vor weiter, so das sich alle in Zelten und im freien aufhalten.

Auch von unser Schulprojekt in Dahding haben wir Nachricht erhalten. Es sind alle Schüler wohl auf. Das Gebäude steht und hat auch keine weitern Schäden erlitten.

Unser Schulprojekt in Banepa hat sich ebenfalls gemeldet. Alle Schüler sind unverletzt und befinden sich im freien unter Zeltplanen.

Wir haben 500€ an den Verein hören-helfen e.V. gespendet. Zusammen mit anderen Spenden können wir heute 1500€ Soforthilfe verschicken. Wir haben mit Keschab besprochen das er es an betroffene Personen in seinem Umfeld unbürokratisch verteilt und nach Dahding fahren soll um dort für Reis und Wasser zu sorgen. 

Das Bild oben stammt von unserem Besuch im Februar