28.07.2017

Nepal Ein Hilfsprojekt auf dem Dach der Welt

Dokumentation über unser Hilfsprojekt in Nepal.
(mehr …)


26.08.2016

Widex Unique mit Sound Class Technology

testen Sie jetzt unverbindlich die neue Hörsysteme von Widex 


11.07.2016

Brezelfest

HG-LEIST_Anzeige_RP_228x160mm_RZ_path.indd


28.05.2016

Gute Nachrichten aus Nepal

Nach nun fast einem Jahr ist in der Schwerhörigen Schule in Dahding durch die Hilfe des hören-helfen e.V. endlich das Dach fertig gestellt worden. Hier ein paar Bilder 

 

13256309_1133391373368547_1343257271952565875_n

 

13322170_1133391003368584_2653804679299655247_n



13.10.2015

Aktive Demenzprävention durch die Versorgung mit Hörsystemen

Ho¨renLeist_Anzeige-Alter&Vorsorge_212x100mm_RZ_path.indd


02.10.2015

Eine Versorgung mit Hörsystemen ist „aktive Demenzprävention“

Unbehandelte Schwerhörigkeit kann ein Hauptrisikofaktor für Altersdemenz und Altersdepression sein.* Diesen Zusammenhang belegen jüngste Forschungsstudien. Ein möglicher Grund dafür ist, dass Personen, die schlecht hören, sich zurückziehen und am Leben weniger teilnehmen. Die Folge: Das Gehirn wird weniger trainiert, Nervenverbindungen werden abgebaut. Dies kann zu Demenz und Depression führen. Um das zu verhindern, kann eine rechtzeitige Hörsystemversorgung beim Hörakustiker sinnvoll sein. Die erfolgreiche Versorgung mit Hörsystemen ist aktive Demenzprävention für Schwerhörige. Deshalb sollten Personen ab 60 Jahren regelmäßig einen Hörtest machen, um festzustellen, ob ihr Gehör noch funktioniert. Schwerhörige sollten ein Hörsystem beim Hörakustiker erwerben. Denn mit einem Hörsystem hat der Schwerhörige mehr vom Leben. 

Wir können Ihnen dabei helfen, noch lange hellhörig zu bleiben. Vereinbaren Sie einfach mit uns einen Termin für einen Hörtest

Ihr Hören Leist Team 

 

*Weiter Details finden Sie in der NDR-Sendung „Visite“ v.16.6.15.

 

 


05.06.2015

Siemens Hörtestaktion im Juni

SAT_Studienanzeige_binax_HörenLeist_Speyer_158x200mm_150513_DRUCK Kopie


30.04.2015

Spende erreicht Nepal

Heute haben wir gute Nachrichten von Keshab erhalten! Er war als Erstes mit dem Jeep in Dhading und brachte Reis und Nudeln in unser Schulprojekt – es tut gut all die SchülerInnen wohl auf zu sehen. Im Anschluss war er mit den Lehrern im Dorf und verteilte weitere Lebensmittel unter der Bevölkerung, da es vor Ort momentan keine Märkte oder ähnliches gibt. Morgen geht es weiter in das Dorf von Sarita’s Familie, der Helferin aus dem Labor. Dort sind 200 Personen, die ebenfalls dringend Hilfe benötigen. Vielen Dank an unseren guten Freund Keshab für seinen großartigen Einsatz vor Ort. Er stellt sicher, dass die Spenden an der richtigen Stelle ankommen und hilft den Menschen da wo er kann. Thank you very much, aid konvoy Keshab!

1

1
Bild 1 von 11

Der Jeep wird ausgeladen


28.04.2015

Hören Leist hilft nach dem Erdbeben in Nepal

Durch unsere intensive Arbeit in Nepal sind wir nach den Ereignissen vom Samstag den 25.04.2015 besonders betroffen. Das schwere Erbeben mit einer Stärke von 7,9 hatte am Wochenende den Himalayastaat erschüttert. 

Am Montag Morgen haben wir mit Keshab, unserem Organisator vor Ort telefoniert und können nun berichten das es ihm seiner Familie und allen bekannten und Helfern soweit gut geht. Auch deren Gebäude sind soweit intakt. Die Erde bebt nach wie vor weiter, so das sich alle in Zelten und im freien aufhalten.

Auch von unser Schulprojekt in Dahding haben wir Nachricht erhalten. Es sind alle Schüler wohl auf. Das Gebäude steht und hat auch keine weitern Schäden erlitten.

Unser Schulprojekt in Banepa hat sich ebenfalls gemeldet. Alle Schüler sind unverletzt und befinden sich im freien unter Zeltplanen.

Wir haben 500€ an den Verein hören-helfen e.V. gespendet. Zusammen mit anderen Spenden können wir heute 1500€ Soforthilfe verschicken. Wir haben mit Keschab besprochen das er es an betroffene Personen in seinem Umfeld unbürokratisch verteilt und nach Dahding fahren soll um dort für Reis und Wasser zu sorgen. 

Das Bild oben stammt von unserem Besuch im Februar